Newsticker

Was ist Reputationsmanagement?

Millionen von Tweets, Statusmeldungen, Videos und Blogs entscheiden täglich über Erfolg oder Misserfolg eines Produkts. Soziale Medien beeinflussen die öffentliche Meinung und haben einen erheblichen Einfluss auf den Ruf von Unternehmen, ihre Produkte und ihren Markenwert.


Reputationsmanagement wird zu einer Schlüsselkompetenz für Unternehmen, die um ihre Entwicklung besorgt sind. Eine Reputation kann nicht direkt kontrolliert werden: Sie wird aufgebaut, bereichert und entwickelt sich ständig weiter, je nach den Inhalten, die von den Individuen erstellt und ausgetauscht werden. Sie erfordert nicht nur gute Kenntnisse des Internets und eine solide Strategie, sondern auch Instrumente, die es ermöglichen, die Präsenz des Unternehmens im Internet in Echtzeit zu analysieren und zu überwachen.

Kann es sein, dass Herrn Rechtsanwalt Radziwill (Corona-bedingt) Mandate ausbleiben?

Der Eindruck könnte entstehen, bei der Beobachtung in den letzten zwei Monaten von vermehrten Vorgängen der namentlichen Nennung von immer mehr Firmen in Verbindung mit Vorwürfen, die möglicherweise seitens der Unternehmen als Verunglimpfungen, eventuell auch als Unterstellungen aufgefasst werden könnten. Herr Radziwill ist bemüht, sich als „Retter und Verfechter der Betrogenen“ in das rechte Licht zu rücken, um Mandate zu generieren.


Herr Radziwill bemängelt die in unserem Blog getroffenen Formulierungen bezüglich unserer Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern.
Da die BBZ Verlagsgesellschaft als anerkannter Ausbildungsbetrieb agiert und mehrere Azubis beschäftigt, ist die IHK für deren schulische Ausbildung und deren Abschlussprüfung zuständig.
In Anbetracht der Tatsache, dass Herr Gregoreck als Versicherungsmakler nach § 34 d GewO und Immobilienmakler gemäß § 34 c GewO für sonstige Finanzierungsdienstleistungen, sowie als anerkannter und geprüfter Ausbilder für die Ausbildungsberufe Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, sowie Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing tätig ist und diese Aufgabe souverän und unter stetiger Überprüfung der IHK erfüllt, scheint es weit hergeholt, dass er der IHK gänzlich unbekannt sein soll.


Wichtig wäre natürlich zu wissen, inwieweit die vermeintliche Fragestellung an die IHK formuliert wurde. Dieser Teil des Schriftverkehrs bleibt unbekannt.



Die lokale Suchmaschinenoptimierung

Viele Menschen, die an das Online Marketing und die Sichtbarkeit von Unternehmen im Internet denken, haben dabei die globalen Player vor Augen. Marken wie Amazon, Apple oder Google sind diejenigen, die von den großen Aktivitäten im Netz profitieren. Während es natürlich so ist, dass große Unternehmen auch großen Profit aus dem Netz ziehen können, wird oft übersehen, wie wichtig es auch für kleine Unternehmen geworden ist. Als Ersatz für das klassische Branchenbuch haben sich die Suchmaschinen zur ersten Anlaufstation bei der Suche nach regionalen Händlern und Dienstleistern entwickelt. Immer mehr Menschen informieren sich in der Suchmaschine über Möglichkeiten in der eigenen Region. Das ist eine tolle Chance für Unternehmen jeder Größe.


Local SEO - was ist das eigentlich?


Viele Unternehmer haben mit Sicherheit schon einmal von den vielen Vorteilen der Suchmaschinenoptimierung gehört. Mit verschiedenen Maßnahmen können sie ihre eigene Seite in ganz Deutschland bekannt machen. Aber was, wenn man das gar nicht möchte? Nicht jeder Handwerker, Metzger, Friseur oder anderer lokaler Dienstleister aus Hamburg wird seine Kundschaft in München suchen.


Google My Business

Definition


Google My Business ist ein vom Anbieter Google bereitgestellter Dienst, der verschiedene Daten eines Unternehmens speichert und dem Geschäftsinhaber die Möglichkeit bietet, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu verwalten.

Der Dienst wurde 2014 eingeführt und erfordert die Registrierung bei einem Google-Konto.


Funktionen und Inhalte



In Google My Business werden abhängig vom jeweiligen Unternehmen folgende Daten gespeichert:


- Firmenname

- Firmenadresse und ggf. weitere Anschriften von Zweigstellen oder Niederlassungen

- Öffnungszeiten

- Geschäftsart, meistens Branchenzuordnung

- Bewertungen von Kunden

- Fotos, auch 360-Grad-Bilder

- Möglichkeit von Kundenanfragen

- virtuelle Rundgänge über die erweiterte Google-Street-View

Stellungnahme H. Gregoreck ./. RA C. Radziwill

In oben angegebener Angelegenheit teile ich nunmehr schriftlich mit, dass wir unsere Neukunden für die BBZ-Verlagsgesellschaft sowie für die untergeordneten Portale durch die eigens vom Kunden in unseren Verzeichnissen eingetragenen Daten, welche damit auch eine Anruferlaubnis erteilen, gewinnen.

Wir haben täglich ca. 10-30 Neuanmeldungen, welche unseren Anruf für weitere Werbemaßnahmen erwarten. Dies haben wir durch eine unabhängige SEO-Agentur belegen lassen.

Aus meiner früheren Tätigkeit als freier Handelsvertreter von 1984 bis 1991 für die Tengelmann Gruppe, sowie meiner weiteren Ausbildung als Versicherungskaufmann bei der ARAG Rechtsschutzversicherung und seit 1997 zusätzlich für die DAS Rechtsschutzversicherung im Firmenbereich, habe ich ein Netzwerk von knapp 100.000 Firmenkontakten aufgebaut und anschließend auch für die Werbemaßnahmen betreut.

Weiter verfügen wir im Unternehmernetzwerk LinkedIn über 30.000 aktive Kontakte zu weiteren Unternehmen und Firmen, sowie über 29.000 aktive Follower – außerdem sind wir im Facebookunternehmernetzwerk in über 80 Werbegruppen mit jeweils mehreren tausend Firmen und Unternehmen ständig in Kontakt und platzieren dort unsere Werbung und Angebote für die Werbeportale.

Über unser Facebook-Werbeportal haben wir 5000 Kontakte sowie über 2000 Follower, hinzu kommen mehrere tausend Fans zu den einzelnen Portalseiten in Facebook.


Wieder eine Masche um neue Mandate zu generieren.

Gegendarstellung zum Bericht von der Rechtsanwaltskanzlei Radziwill, Blidon, Kleinspehn.

Die Darstellung der o. g. Anwaltskanzlei im Hinblick auf unsere Vertriebsstrategie, weisen wir entschieden als falsch und unwahr aufs Schärfste zurück. Wir nehmen wie folgt Stellung.

Zitat. „Wieder die Masche mit zwei Anrufen: Firma Branchenportal 24des Harald Gregoreck aus Kleve

14.03.2014 – Wieder wurde vom Niederrhein ein Name bekannt, hinter dem sich die Masche mit den zwei Anrufen verbirgt: die Firma Branchenportal24, Inhaber Harald Gregoreck. Ihr offizieller Sitz: die Borselstege 13 in 47533 Kleve.

Uns wurde berichtet, dass mit Cold-Calls, also Spam-Anrufen, und einer Legende versucht wird, an Einträge für die Internetseite Branchenportal24.de zu gelangen – und natürlich an das Geld der Betroffenen.“

Richtig ist; zunächst einmal hat jede Firma und jeder selbständig Tätige die Möglichkeit, unsere Basiseinträge durch die eigene Eintragung kostenlos wie auch unverbindlich zu nutzen.

Ferner haben die eingetragenen Firmen die Auswahl anzumerken, ob sie nach Ablauf der kostenlosen Laufzeit von unseren speziell ausgebildeten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen angerufen werden möchten. Im Falle der Zustimmung rufen wir diese dann unverbindlich an und besprechen eine eventuelle Weiterführung laut unserer Dienstleistungsbeschreibung. Selbstverständlich bearbeiten wir die Aufträge der Kunden stets nach bestem Wissen und Gewissen, welche dann, wie besprochen – und natürlich in der schriftlichen Auftragsbestätigung zusammen gefasst – auch kostenpflichtig sind.


Missachtung der Unterlassungsklage

Erneute Missachtung der Unterlassungsklage seitens der Kanzlei Radziwill, Blidon und Kleinspehn


Von „einer Auftragsjagd nach teuren Einträgen“ kann diesseitig in keinem Fall die Rede sein. Viel eher verzeichnet die BBZ-Verlagsgesellschaft seit Jahrzehnten maßgebliche Erfolge und eine Vielzahl langjähriger Kunden – ganz abgesehen von den 97% Kundenzufriedenheit.


Dass in dem zweifelhaften Artikel sowohl Name des Inhabers als auch Adresse falsch sind, steht bezeichnend für die mangelhafte Recherche des Rechtsanwalts Radziwill. Scheinbar geht es hier um eine „Panikmache“ der Freiberufler und Gewerbetreibenden und die Verbreitung eines Gefühls von Unsicherheit. Es wird das Gefühl vorgegaukelt, einen sicheren Ansprechpartner zu haben und sich mit gutem Gewissen an diesen wenden zu können – anschließend werden Anwaltskosten in immenser Höhe verlangt, jedoch nie der Prozessweg beschritten.


Mit besagter Masche einer Panikmache, welche völlig fehl am Platze ist, werden Klienten generiert und diese nahezu abgezockt – denn die Anwaltskosten in unverschämter Höhe für eine völlig unnötige Auftragserteilung müssen selbstverständlich bezahlt werden. Zu den angegebenen Preisen lässt sich feststellen, dass diese ebenfalls nicht der Richtigkeit entsprechen und einer mangel- und lückenhaften Recherche entstammen.



„[…] Einwände der Betroffenen werden von der Firma Teambusiness24 des Harald Gregorek mit deutlichen Worten zurückgewiesen.“



Sollten Kunden ein Anliegen haben, so sind die Mitarbeiter der BBZ-Verlagsgesellschaft stets telefonisch sowie schriftlich zu erreichen. Einwände können frei geäußert werden – jedoch ist uns an dieser Stelle nicht bekannt, welche Einwände angeblich zurückgewiesen wurden.



Was ist SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization und bezeichnet nichts weiter als die Suchmaschinenoptimierung. Mit den richtigen SEO-Maßnahmen schaffen Sie es also, dass Google Ihre Webseite in den Suchergebnissen möglichst weit vorne anzeigt.

Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?


Die Suchmaschinenoptimierung besteht aus einer Reihe von Aktionen, mithilfe dessen eine Webseite zu einem bestimmten Suchbegriff in den Google-Suchergebnissen weit vorne gelistet wird.

Wie werden die Suchergebnisse bei Google festgelegt?


Unter dem Strich möchte Google vor allem eins: das gesuchte Ergebnis für Nutzer schnellstmöglich listen und sie mit diesem zufriedenstellen. Somit kehren sie zur Google-Suchmaschine immer wieder zurück, sodass der Betreiber durch Aktienhandel weiterhin Gewinne erzielen kann.